Aktuelle Meldungen vom NABU Stuhr


27.7.2018: Ferienspaßaktion des NABU

Auch in diesem Jahr fand bei uns wieder ein 'Hammerfest' im Rahmen des Ferienspaßprogramms der Gemeinde Stuhr statt. Mit 5 Aktiven des NABU bauten 18 Kinder Insektenhotels, die sie dann auch stolz mit nach Hause nehmen konnten.


5.7.2018: Bau von 5 Insektenhotels

In der KITA „Spatzennest“ in Stuhr-Varrel wurde mit vier kleinen „Handwerkerinnen“ Insektenhotels gebastelt. Hierfür hatte Folkhard Grohn das entsprechende Baumaterial gründlich vorbereitet, so dass unverzüglich mit dem Bau begonnen werden konnte.

Zuerst wurden Kunststoffrohrstücke mit Schilfrohr gefüllt. Dieses Produkt und ein mit unterschiedlichen Bohrungen versehenes Hartholzstück haben die Kids dann an dem Korpus des Insektenhotels angeschraubt. Anschließend wurden die Hotels individuell mit Wachsmalfarbe verschönert. Auch dieser Auftritt des NABU Stuhr e.V. hat allen Beteiligten viel Freude bereitet.


22.6.2018: Export von 35 Insektenhotels

 Der TuS Varrel e.V. hat eine über 40-jährige Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Teloché. Gegenseitige, jährlich wechselnde Besuche haben diese Partnerschaft gefestigt und so ist es üblich, kleine Gastgeschenke mitzubringen. In diesem Jahr reisen die Varreler wieder nach Frankreich und beabsichtigen für ihre jeweiligen Gastgeber je ein Insektenhotel mitzunehmen. Der NABU Stuhr e.V. hatte sich auf Anfrage bereit erklärt, die geforderten 35 Hotels zu bauen. Unterstützung erhielt er dabei von einer Kindergruppe des Vereins „Mütter- und Familienzentrum Huchting“. Unter der Federführung unseres „Baumeisters“ Folkhard Grohn entstanden in wenigen Wochen 35 kleine Insektenhotels, die am Freitag, den 22.06.2018 auf dem Gut Varrel dem Sprecher der Reisegruppe, Herrn Andreas Hundt, übergeben wurden.


27.5.2018: Exkursion Steller Heide

Der ornithologische Rundgang durch die Steller Heide bis zum Dünsener Bach fand in diesem Jahr zum 23. Mal bei herrlichstem Sommerwetter statt. Neun Erwachsene und ein sehr interessierter Junge wurden gleich zu Beginn der 3-stündigen Wanderung durch die Rufe eines Pirols erfreut. Kurz danach präsentierte der Baumpieper seinen markanten Sinkflug. Singende, ständige Begleiter waren Rotkehlchen, Mönch- und Gartengrasmücke sowie der Buchfink. Die typischen Charaktervögel der Feldflur wie Goldammer oder Dorngrasmücke wurden in Vorjahren schon häufiger angetroffen. Familie Schwarzkehlchen führte ihre Jungen aus, während der Neuntöter wohl noch auf Partnersuche war. Zu unser aller Freude hat der Ochtumverband mehrere Einbauten in den Dünsener Bach erstellt, sodass dieses Gewässer die Chance hat, zu mäandrieren. Insgesamt ein gelungener Ausflug bei dem 35 Vogelarten registriert werden konnten.


6. - 9.5.2018: Orni-Tour 2018

Die Orni-Tour 2018 des NABU Stuhr e.V. führte uns in den Naturpark Drömling im Grenzbereich von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Ein Mosaik aus Wiesen, Weiden, Äckern und kleinen Waldgebieten, die von unzähligen Gräben und Kanälen durchzogen werden, bilden einen idealen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Diese einzigartige Niederungslandschaft wurde an zwei Tagen intensiv bereist. Unter sachkundiger Führung durch Herrn Damm von der Naturparkverwaltung Drömling konnten insgesamt 75 Vogelarten ermittelt werden. Hervorzuheben wären u.a. Kranich, Nachtigall, Pirol, Drosselrohrsänger, Sperbergrasmücke oder Ortolan. Der Rotmilan erwies sich als Charaktervogel dieses Gebiets. Als Folge des sommerlichen Wetters und der zahlreichen stehenden oder fließenden Gewässer zeigten sich diverse Libellenarten, aber auch Hornissen und Hummeln. Neben dem Fischotter sind Biber und Nutria ebenfalls im Naturpark vertreten. Davon zeugen deutliche Spuren ihrer Wanderwege, abgenagte Weichholzbäume oder in Gewässernähe errichtete Bauten. Am Anreisetag wurde ein 2-stündiger Rundgang durch die sogenannte „Velpker Schweiz“ vorgenommen. Eine ehemalige Steinbruch-landschaft hat sich in ein idyllisches Gebiet von Hügeln und Tälern, Wald und Röhricht verwandelt. Als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen, bietet sie den Menschen eine ruhige Erholung in freier Natur.

Auch die Kultur kam nicht zu kurz. Ein Besuch der Burganlage in Oebisfelde wie auch die Fahrt in die alte Hansestadt Gardelegen rundeten das abwechslungsreiche Programm wohltuend ab. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren Marion und Jörg Böttcher.



28.4.2018: Exkursion Gut Varrel

 Rund um das Gut Varrel fand heute die 20. vogelkundliche Führung statt. Der Hobbyornithologe Uwe Weitemeier begrüßte 12 interessierte Personen, davon 3 Kinder, zu dem zweistündigen Rundgang. Insgesamt 28 Vogelarten konnten mit den Augen oder den Ohren wahrgenommen werden. Gesanglich lagen Buchfink, Singdrossel und Zaunkönig in der Spitzengruppe. Aber auch Mönch-, Garten- und Dorngrasmücke, Rotkehlchen, Zilpzalp und die seltenere Misteldrossel taten sich durch ihren markanten Gesang hervor. Ein Höhepunkt war das kurzzeitige Lied einer Nachtigall.

 In den ehemaligen Fischteichen konnten Graureiher, Teichhuhn und Stockenten gesichtet werden. Blau- und Kohlmeisen, Stare und Dohlen wurden sowohl bei der Nahrungssuche wie auch beim Anfliegen ihrer Nistplätze beobachtet. In dem noch blattlosen Geäst einer Akazie saßen kurzzeitig Dohle und Eichhörnchen nahe bei einander.


15.4.2018: Staudenmarkt Stuhr

Am heutigen Sonntag fand unter der bewährten Leitung von Lore Friedrichs der

Hobby-Staudenmarkt in Alt-Stuhr auf dem Parkplatz der Volksbank statt. Lore, die seit 2003 diesen Markt organisiert, konnte sich nicht erinnern, dass es jemals, wie an diesem Sonntag, so durchgeregnet hat. Mit heißem Tee und Kaffee, haben wir durchgehalten. Bei diesem Regen war die Besucherschar stets überschaubar und mit zwei Personen war unser Stand gut besetzt. Dennoch waren wir erfreut, dass gegen Ende der Veranstaltung fast alle Stauden neue Besitzer gefunden haben. Toll war auch, dass etliche Besucher großes Interesse an nektarreichen Stauden, für Honigbienen und Wildbienen, zeigten. Auch die anderen Standbetreiber machten einen zufriedenen Eindruck. Übrigens, pünktlich nach Veranstaltungsschluß, kam die Sonne heraus.

 

Fotos: Rita Wolff



7.2.2018: Im Spatzennest

Heute wurde im Spatzennest, der Kindertagespflegestelle von Heike Reckeweg gebastelt, bzw. gebaut.

Uwe Weitemeier und Folkhard Grohn hatten Werkzeug und vorgefertigte Bausätze verschiedener Nistkästen dabei. Jedes der 5 Kinder konnte nach Belieben, zusammenbauen, bohren schrauben und malen. Jedes Kind hatte einen Nistkasten zum mitnehmen für Zuhause. Kinder und Erwachsene hatten Spass.


 

 

10.1.2018: Kelleröffnung

In den Monaten März und April ist unser Keller im Mühlenhaus des Gut Varrel für alle Interessierten wieder geöffnet. Immer Donnerstags von 15:00 - 17:00 Uhr.