Aktuelle Meldungen vom NABU Stuhr


8.9.2019 Sommerfest Gut Varrel

Am 08.09.2019 fand auf dem Gut Varrel das alljährliche Sommerfest statt. Der NABU-Stuhr hatte zu diesem Anlass einen Stand vor dem Mühlengebäude aufgebaut und den NABU-Keller geöffnet. Neben allgemeinen Infos, gab es im Besonderen Infos zu Nisthilfen für Vögel und Insekten. Dazu waren Hornissen und Wespenbauten in mehreren beeindruckenden Größen, verschiedene Vogelnester und Nistkästen ausgestellt.

Unser Stand war nahezu durchgängig von 10.00 bis 18.00 Uhr gut besucht. Alle NABU-Mitarbeiter waren ständig im Gespräch und mit bekannten und auch seltenen Fragen beschäftigt.


7.8.2019 Nistkastenaktion

An diesem Samstag wurden im Fahrenhorster Bradenholz die ersten 24 Nistkästen auf Belegungen untersucht. Fast alle Kästen wurden danach durch neue Kästen ersetzt, die von Gerd und Michael Hoppe hergestellt worden waren. Der NABU hofft, dass alle Vögel (außer dem Specht) Gefallen an den neuen Kästen finden. Die Aktion wird fortgesetzt.



29.8.2019 Steinkauz in Stuhr heimisch?

Dazu eine Mitteilung unseres Aktiven Erich Sigloch:

Nach Schleiereule, Waldkauz, Waldohreule und Uhu ist nunmehr nach vielen vergeblichen Aufrufen (und Meldeprämien bei Erstmeldung) ein Steinkauz zweifelsfrei in der Gemeinde Stuhr, Ortsteil Mackenstedt, gesichtet worden. Und das mit einem kuriosen Hintergrund. Erhielt ich doch in der letzten Woche von Frau Simone Heinze aus Mackenstedt einen Anruf: „In unserem Kamin rumort seit 5.00 Uhr morgens eine Eule im Kamin“.

Ich hätte gerne geholfen, konnte leider jedoch aus familiärem Grund der Bitte nicht nachkommen. Habe dann auf eventuelle Nachbarschaftshilfe hingewiesen. Die Rettung kam jedoch von dem NABU-Kollegen Peter Wolf, der ebenfalls in Mackenstedt wohnt. Peter Wolf hat dann die rußgeschwärzte Eule aus ihrer misslichen Lage befreien und diese unbeschadet in Freiheit entlassen können. Zwei dann gemachte Fotos (sind jedoch nicht wiedergabetauglich, daher hier ein Foto aus der NABU-Bilddatenbank) waren der untrügliche Beweis: Steinkauz.

 Da Steinkäuze gewöhnlich nicht allzu wanderfreudig sind, könnte es sich um einen Brutvogel handeln. Dies gilt es weiter insbesondere in den Ortsteilen Mackenstedt/Heiligenrode aber auch im übrigen Stuhr zu beobachten und dem Nabu-Stuhr zu melden:

Erich Sigloch, Tel.-Nr. 04221-30560 oder    erich-sigloch@kabelmail.de

Mögliche Belegfotos wären natürlich optimal.

 

Aussehen Steinkauz: ca. 23 cm lang (Drosselgröße). Kompakter Körperbau. Rundlicher Kopf, braun-graues gesprenkeltes Gefieder. Der Nabu Stuhr wird in Zukunft verstärkt die von ihm speziell für Steinkäuze installierten Niströhren inspizieren.

 Ansonsten einen Appell an Kaminbesitzer in Kauz relevanten Ortsteilen (ich denke da speziell an Fahrenhorst/Heiligenrode: Vergittert die Schornsteine !. Vor Jahren mussten wir einen Waldkauz ebenfalls aus einem Kamin befreien. Glück, wenn es nicht in der Heizperiode passiert.

 Erich Sigloch


9.8.2019: Ferienspass die Zweite

Die zweite Aktion beim Ferienspass auch dieses Jahr wieder die Fahrt zur Dreptefarm des NABU-Bremen.

22 Kinder konnten seltene Haustierrassen füttern, Eselreiten mit 6 km Spaziergang durch den Wald, Mittagessen am Grill und baden. Ein bisschen Regen hat nicht gestört.



26.7.2019: Ferienspass mit dem NABU

Da das Thema aktueller denn je ist, wurde auch in diesem Jahr von jedem der Teilnehmer ein "Insektenhotel" gebastelt.

 Im Schatten der große Bäume am Gut Varrel war die Hitze von über 30 Grad gut auszuhalten.

17 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren nahmen teil und fertigten aus einem vom NABU vorgefertigten Bausatz eine kleine Bienen-Nisthilfe für den eigenen Garten. Manchen wurde noch ein persönliches Design gegeben.

 Es hat wieder allen Spaß gemacht.



26.5.2019: Vogelexkursion

Der ornithologische Rundgang durch die Steller Heide bis zum Dünsener Bach fand in diesem Jahr zum 24. Mal bei bedecktem Himmel statt. 15 Erwachsene nahmen an dem rund 3-stündigen Rundgang teil. Der liebliche Gesang des Rotkehlchens war unser ständiger Begleiter. Aber auch Mönchs-, Garten- und Dorngrasmücke, Buchfink, Zaunkönig und Goldammer erfreuten uns durch ihren Gesang. Schwarzkehlchen, Schafstelze und der selten gewordene Wiesenpieper ließen sich durch das mitgeführte Spektiv gut beobachten.  Insgesamt ein gelungener Ausflug bei dem 34 Vogelarten registriert werden konnten.


5. - 8.5.2019: NABU-Tour 2019

Auch in diesem Jahr fand wieder eine Tour für NABU-Aktive statt. Diesmal ging es für 4 Tage in den Natur- und Geopark Terra.vita. Auf dem Programm standen viele Aktivitäten im Osnabrücker Land wie z.B. Besuche des Landschaftsparks Piesberg, des Alfsees, der Bifurkation Hase/Else und Wanderungen im Grasmoor und Zwickenbachtal. Außerdem wurde ein Fledermauslebensraum erwandert und eine Fledermaus-Wochenstube in Engter besucht. Bevor man sich dann wieder auf den Heimweg machte, gab es noch einen interessanten Besuch der Ausstellung zur Varusschlacht in Kalkriese. Die Tour wurde vom Vorsitzenden Jörg Böttcher und seiner Ehefrau Marion ausgezeichnet organisiert und hat allen Teilnehmern viel Spaß bereitet. Für weitergehende Informationen kann einen ausführlicher Plan der Tour über nachstehenden Button heruntergeladen werden.

Download
NABU-Tour 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

27.4.2019: Vogelexkursion

Heute fand die 21. öffentliche vogelkundliche Führung rund um das Gut Varrel. Der Hobbyornithologe Uwe Weitemeier begrüßte 14 interessierte Personen, darunter 2 Kinder. Insgesamt 25 Vogelarten konnten mit den Augen oder den Ohren wahrgenommen werden. Gesanglich lagen Rotkehlchen, Mönchsgrasmücke und Zaunkönig in der Spitzengruppe. Aber auch Zilpzalp, Baumläufer und Blau- sowie Kohlmeisen machten durch ihren Gesang auf sich aufmerksam. Stare, Rabenkrähen und Dohlen waren eifrig auf Futtersuche für ihren Nachwuchs.

Ein Höhepunkt war der mit lautem Geschrei ausgetragene Revierstreit zweier Buntspechte. Graureiher, Stock- und Reiherenten wurden auf den Wasserflächen gesichtet. Eichhörnchen, Weinbergschnecke, aber auch die Aurorafalter, sowie das Waldbrettspiel weckten ebenfalls unser Interesse. Nach zwei Stunden endete bei sonnigem Wetter der ornithologische Rundgang. Zuvor hatte Jonathan die angetroffenen Vogelarten vorgelesen.


Foto: Rita Wolff
Foto: Rita Wolff

7.4.2019: Staudenmarkt in Stuhr

Alle Jahre wieder. Auch in diesem Jahr fand wieder ein Staudenmarkt in Alt-Stuhr statt

und auch in diesem Jahr wieder unter der bewährten Leitung von Lore Friedrichs. In diesem Jahr aber bei strahlender Sonne und nicht mit echtem Aprilwetter wie im letzten Jahr.

Unser NABU-Stand wurde sehr gut besucht und die gespendeten Stauden von Lore Friedrichs, Monika Stöhr und Heiner Segelken , wechselten gegen eine Spende, relativ schnell den Besitzer. Somit konnten Lore Friedrichs und Rota Wolff gegen 12 Uhr total zufrieden ihren Stand abbauen.


Foto: Uwe Weitemeier
Foto: Uwe Weitemeier

2.4.2019: Schüler bauen Insektenhotels

20 Brinkumer Grundschülerinnen und Grundschüler freuten sich nicht nur auf die bevorstehenden Osterferien sondern ebenso auf die Fertigstellung  ihrer individuell gestalteten Nisthilfen für Insekten, die sie jetzt mit nach Hause nehmen konnten. In fünf Arbeitseinheiten wurden die vorgefertigten Einzelteile zu einem Ganzen zusammengefügt. Bohrständer, Akkuschrauber und Schraubzwingen waren dabei wichtige Hilfsmittel. Zum Abschluss wurde durch das Flämmen eine optische Verschönerung herbeigeführt. Der Ideengeber, Folkhard Grohn, war für die Umsetzung verantwortlich, Uwe Weitemeier leistete Hilfestellung. Eine gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten viel Freude bereitet hat.


20.3.2019: Stuhr räumt auf

Zum 4. Mal hat sich der Nabu Stuhr an der Aufräumaktion im Biotop Moordeich beteiligt. Dieses Mal war es besonders heftig. Zwei Einkaufswagen mussten wir aus dem Wasser ziehen. Die brauchten wir dann tatsächlich um die Unmengen von Glas-und Kunstofflaschen, die wir aus dem Wasser „gefischt" haben, zu transportieren. Leider waren auch viele Spraydosen, Kunsstoffverschlüsse und Feuerzeuge dabei. Wir konnten nicht alles einsammeln. Vieles lag für uns unerreichbar im tiefen Wasser. Wir versuchen es im Herbst noch einmal und hoffen auf Unterstützung durch die Gemeinde.
Heute waren mit dabei: Antje Strothoff, Monika Stöhr, Klaus Torns und Rita Wolff

Vorstandswahlen 2019
Foto: Angelika Kratz (v.l.: Christina Schrader, Gerold Leschke, Uwe Weitemeier, Jörg Böttcher, Silke Rosner, Vera Poetzsch)

13.3.2019: Neue Vereinsführung

Auf der Jahreshauptversammlung des NABU Stuhr wurde die Vereinsführung neu gewählt.

Als Vorsitzender wurde Jörg Böttcher wieder gewählt. Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden wurden mit Gerold Leschke und Christina Schrader gewählt. Als neue Kassenwartin konnte Silke Rosner gewonnen werden. Dem bisherigen Stellvertreter Peter König und dem bisherigen Kassenwart Uwe Weitemeier wurde als Dank für die langjährige Vorstandsarbeit ein Insektenhotel übergeben. Die Schriftführerin bleibt wie bisher Vera Poetzsch. Für die Kontakte zur Presse ist  Jörg Böttcher zuständig.

 


2.3.2019: Arbeitseinsatz im Henkenmoor

Am Samstag wurde bei einem Arbeitseinsatz auf unserem Grundstück am Henkenmoor das Insektenhotel fertig gestellt und der neu angelegte Blühstreifen entkrautet, eingedrillt, angedrückt und geharkt. Nun sind alle gespannt, was im Frühjahr passiert. Wenn es den Insekten gefällt, können sie auch gleich im Hotel nebenan Wohnung beziehen.


13.2.2019: Kelleröffnung

In der Zeit vom 7.3.2019 bis zum 2.5.2019 ist unser Keller im Mühlenhaus des Gut Varrel für alle Interessierten wieder geöffnet. Immer Donnerstags von 15:00 - 17:00 Uhr.